Expositionen einfach machen.
Neues Szenario

Die Angst vor dem Autofahren

Amaxophobie ist eine verbreitete Angststörung, bei der Betroffene Angst vor dem Auto oder Angst vor dem Autofahren in unterschiedlichen Situationen haben. Viele unserer Kunden baten uns in den letzten Monaten, ein Szenario zu diesem Thema zu entwickeln.

Gerne sind wir diesem Wunsch nachgegangen. Entstanden ist ein Szenario, welches im Hinblick auf Interaktionsmöglichkeiten das Umfangreichste bisher wurde. Deshalb widmen wir diesem Szenario einen eigenen Artikel mit Video- und Bildausschnitten.

Wenn Ihr Patient die VR-Brille aufsetzt und Sie am Computer das Szenario starten, befindet sich Ihr Patient augenblicklich in einem Auto auf der Autobahn. Bevor Sie das Szenario starten, können Sie bereits entscheiden, ob die Fahrt auf einer normalen Strecke, in einem Tunnel oder in einem Baustellenbereich beginnen soll. Diesen Wechsel können Sie aber auch während der Fahrt immer wieder mit nur einem Klick durchführen.

Ihr Patient ist während dieser Fahrt keineswegs nur „Passagier“, wie das in einem Video der Fall wäre. Sondern er greift selbst zum Lenkrad, kann jederzeit die Spur wechseln und kann auch die Geschwindigkeit regulieren. Jede Fahrt kann ohne Zeitlimit erlebt werden.

Mit einem Klick können Sie auslösen, dass vor dem Patienten ein langsames Auto auftaucht – um das Überholen zu konfrontieren. Dabei setzt Ihr Patient mit seiner Hand den Blinker, blickt in den Rückspiegel und wechselt die Spur. Nach dem Überholen reiht er sich wieder vor dem überholten Fahrzeug ein.

Der Blick in den Rücksiegel macht auch hier Sinn. Denn man sieht darin herannahende Autos. Fährt man zu knapp raus, erntet man auch hier ein Hupkonzert und Aufblendlichter. Darum sollte Ihr Patient den Rückspiegel gleich zu Beginn mit seiner Hand so drehen, dass er gut nach hinten blicken kann.

Ihr Patient hat Angst, dass im Baustellenbereich andere Autofahrer einen Fehler machen? Mit einem Klick lassen Sie das unscheinbar fahrende Auto plötzlich auf die linke Spur wechseln und schnell wieder zurückfahren. Das war knapp!

Oder geht es um das Autofahren bei Nacht oder im Regen oder beides? Mit einem Klick erzeugen Sie Dunkelheit, Regen oder beides in Kombination.

Manchmal spielt auch die Angst vor einem Stau eine große Rolle. Das Gefühl, nicht wegzukommen, empfinden Betroffene als sehr belastend. Mit einem Klick werden die Autos immer mehr, Ihr Patient wird automatisch langsamer, bis alle stehen und sich ein Stau gebildet hat. In dieser Situation können Sie Ihren Patienten beliebig lange verharren lassen. Mit einem Klick löst sich der Stau wieder langsam auf.

Durch all diese Möglichkeiten wie Spiegel einstellen, selbst lenken, blinken, Spur wechseln und einiges mehr, fühlt sich diese virtuelle Autofahrt für Ihre Patienten absolut realistisch an. Zudem sind auch noch die Datums- und Uhrzeitanzeige echt. Sowie man auch das Radio einschalten kann und ein echtes Live-Programm eines Senders hört.

Und durch die unterschiedlichen Umgebungsmerkmale wie das Wetter, Tunnel, Baustelle, Fahrfehler und Staubildung, decken Sie mit diesem Szenario ein breites Spektrum der Amaxophobie ab.

Zusätzlich kann dieses Szenario auch bei Agoraphobie und Klaustrophobie eingesetzt werden.

VR Szenario Autobahn
So sieht Ihre Therapeuten-Software aus.

In dem Screen sehen Sie, was Ihr Patient in der VR-Brille sieht. Darunter haben Sie die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten. Daneben gibt es eine Auswahl weiterer Szenarien.

Video abspielen
So erlebt Ihr Patient das Szenario

In diesem Video sehen Sie, was der Patient direkt in der VR-Brille erlebt. Die Bewegungen sind die natürlichen Kopfbewegungen des Patienten. Mit seinen virtuellen Händen bedient er die verschiedenen Funktionen.

Dieses Szenario ist im Phobias-Paket für das VR Coach smart system verfügbar.

Vorbestellung

Wir freuen uns, dass Sie sich für unser VR-Coach® smart system interessieren.
Wir freuen uns, dass Sie sich für unser VR-Coach® smart system interessieren.