Kongress Rückblick

Therapy-Tec Logo
Tech Gate Vienna | 25. Mai 2019
VR in Aktion Video
Video abspielen

VR in Aktion

mit Michael Altenhofer und VR-Coaches

Blick ins Gehirn Video
Video abspielen

Blick ins Gehirn

von Dr. Marcus Täuber

Veranstalter Interview Video
Video abspielen

Veranstalter-Interview

mit Michael Altenhofer

Eine Kongress-Premiere für alle
Psy-Berufe

Am 25. Mai 2019 fanden sich über 300 PsychotherapeutInnen, PsychologInnen und Psychologische BeraterInnen im Wiener Tech Gate ein, um sich über technische Innovationen für ihre Berufsstände zu informieren.

Dabei gab es gleich zwei Premieren: Der erste Kongress zu diesem Thema für diese Zielgruppen. Und: Das erste Mal, dass drei große Berufsverbände (ÖBVP, AAP, WKW) gemeinsam zu einem Kongress luden.

Den Einstieg in den Tag machte ein „Out of the Box“-Redner. Der Arzt und Präsident der Ärztekammer Salzburg, Dr. Karl Forstner, referierte über die Digitalisierung in der Medizin. Dabei verwies er auf viele Errungenschaften, die damit einhergingen. Und er konnte nachvollziehbar vermitteln, warum auch andere Gesundheitsberufe vor fundamentalen Veränderungen stehen, denen man gestalterisch begegnen sollte.
 
Dr. Karl Forstner als Auftaktredner bei einem ausverkauften Kongress
Dr. Marcus Täuber in seinem Vortrag über die Wirkung von Bildern

Virtuelle Realitäten

Der weitere Vormittag stand ganz im Zeichen von Virtual Reality. Denn nicht nur in der Medizin, sondern auch in Psychotherapien und Coachings gilt diese Technologie als besonders zukunftsträchtig und interessant. Zuerst erklärte der Wiener Hirnforscher Dr. Marcus Täuber anhand von Studien und Funktionsweisen des Gehirns, warum virtuelle Bilder sinnvoll eingesetzt werden können. Der wissenschaftliche Mitarbeiter eines groß angelegten VR-Projektes der Hochschule Heilbronn zeigte, was unter anderem mit dieser Technologie im therapeutischen Kontext gemacht wird. Und gleich im Anschluss erfuhr man von Michael Altenhofer, Co-Veranstalter des Kongresses, wie man sich dem Thema Virtual Reality annähern sollte.

Zu Beginn verwies er auf eine Umfrage aus der hervorging, dass über 73% der psychologischen Professionisten Interesse an der Anwendung von Virtual Reality haben. Jedoch das Kompetenzthema und das Kostenthema als Hindernisse betrachtet werden. Als Lösungen für diese Hürden zeigte Altenhofer die erste Fortbildung zu diesem Thema sowie eine Plattform, auf der das Prinzip „Nutzen statt besitzen“ verfolgt wird. „Denn nur so kann ein abwechslungsreiches Virtual Reality-Programm für eine einzelne Praxis leistbar gemacht werden“, sagte Altenhofer.

Weitere Innovationen

In den Pausen wurden neben Virtual Reality-Programmen auch einige andere technische Möglichkeiten der Aussteller von den BesucherInnen ausprobiert. Mit Dr. Kropfreiter war eine Koryphäe im Bereich Biofeedback anwesend, der am Nachmittag auch einen spannenden Vortrag hielt. Dieselbe Kombination Ausstellerstand/Vortrag nutzte auch Mag. Anton Kesselbacher von ABIOS. Mit seiner Software können Klienten aus der Ferne hinsichtlich mentaler Befindlichkeit „überwacht“ und im Bedarfsfall Interventionen übermittelt werden.

Ein anderes heißes Thema in der gesamten Beratungsbranche ist die Online-Beratung, das von Stefan Kühne sehr fundiert dargestellt wurde. Dazu passte auch die Projektvorstellung „Gesunder Herbst“ von Mag. Harald Janisch, der als Fachgruppenobmann der Wiener Personenberater zeigte, wie im Rahmen dieses Projektes mittels Chatbot die Teilnehmer dieser App-Lösung zu kompetenten Dienstleistern quer durch alle helfenden Berufe finden.

Zwei VR-Coaches demonstrierten einen möglichen Einsatz dieser Technologie
Stippl-1
Michael Altenhofer mit Dr. Peter Stippl (Präsident des ÖBVP)
Infostand-1
Großes Gedränge bei allen Ausstellerständen in den Pausen
Altenhofer-4
Michael Altenhofer zeigte auch „behind the scenes“-Fotos zur Entwicklung von VR-Entspannungsprogrammen

Downloads zum Kongress

Laden Sie sich die Vortragsunterlagen zum Therapy-Tec Kongress 2019 auf Ihren Rechner.

Vortrag von Mag. Harald Haris G. Janisch

Quo vadis Lebensberatung

Vortrag von Dr. Marcus Täuber

Blick in unser Gehirn

Vortrag von Michael Altenhofer

VR in Aktion
www.vr-coach.at

Vortrag von Stefan Kühne

Möglichkeiten und Grenzen der Online-Beratung/Therapie

Vortrag von Dipl.Ing. Dr. Dieter Kropfreiter

Biofeedback in der klinischen Praxis

Vortrag von Mag. Anton Kesselbacher

Professional Bio- and Sensor data Analysis

Resümee

Die traditionellen Methoden werden in naher Zukunft bestimmt nicht durch neue Technologien abgelöst, aber an vielen Stellen sinnvoll ergänzt, sodass man aus jetziger Sicht von einer Modernisierung der Psy-Berufe sprechen kann.